jagd-noe.at
Das Jagdportal für Niederösterreich

Jungjägerinnen und Jungjäger

Jungjäger – Investition in die Zukunft

Als Jäger, der fast schon vor drei Jahrzehnten die 1. Jagdprüfung abgelegt hat, denke ich noch gerne an die jagdlichen Anfänge zurück! Neugierde, Vorsicht und eine gehörige Portion Unsicherheit prägten die ersten Schritte im Revier!

So war ich sehr froh und dankbar, dass mich ein Freund unter seine Fittiche nahm und mir geduldig und mit einem Gutteil an Nachsicht, die Geheimnisse der Jagd lüftete. Schon alleine das „Entdecken“ des Wildes war am Anfang fast beschämend, da ich zwar in die richtige Richtung blickte, aber weder Reh noch Gams erspähen konnte. Erst nach einer gewissen Anlernphase gelang es mir den grünen Teppich bzw. den Wald in seine Einzelteile optisch zu zerlegen. Als ich dann in der Folge ab und zu schneller war als mein „Lehrprinz“, wusste ich, dass ich der Gesellenprüfung sehr nahe gekommen war!

Aber nicht nur beim Entdecken, sondern auch das richtige Ansprechen, das Maßhalten beim jagdlichen Schuss, das Zerwirken und das richtige Verhalten in den verschieden Situationen erlernte ich in meiner „Lehrzeit“. Dafür bin ich auch heute noch sehr dankbar, zudem sich auch eine Freundschaft entwickelte, die bis heute hält!

Aufruf und Bitte:

Aber viele angehende Jungjägerinnen und Jungjägern bleibt solch eine „leitende Hand“ verborgen bzw. verwehrt! Daher ruft das „NÖ Jagdportal“ – dies mag ein naiver Gedankengang sein – beide Seiten auf sich unter office@jagd-noe.at zu melden oder in der "Jagd-Börse" - Rubrik: Jungjäger - Mentoring (Angebot  / Nachfrage) einen Eintrag zu machen! Waidmannsdank im Namen aller Jungjägerinnen und Jungjäger!

Die Wünsche bzw. Angebote werden selbstverständlich diskret und unverbindlich behandelt! Auch Firmen, die spezielle Angebote in deren Repertoire haben, ersuche ich sich zu melden.

Die Jungjäger, so sie Bedarf haben und die Lehrprinzen oder Mäzene, die gerne ihr Wissen und Erfahrung an die nächste Generation weitergeben, alle sind willkommen!

Was kann es denn Schöneres und Größeres geben, zu sehen, dass die Saat aufgegangen ist und gut gedeihen wird? Bleibende Erinnerungen – so wie beim “Ersten Mal“ – begleiten uns unser ganzes Jägerleben lang. Sorgen wir doch gemeinsam dafür, dass die Jugend mit Freude an die Jagd herangeht!

Waidmannsheil

Ihr
Gerhard Amler

P:S.: Aber nicht nur Gönnerschaft und Förderung sind für die zukünftigen Waidmänner wichtig, sondern auch die Möglichkeit, kostenschonend eine solide Jagdausrüstung zu erwerben.

Es ist eine Grundsatzfrage, ob ich am Anfang „Geld in die Hand“ nehme und Produkte eines höheren Preissegments anschaffe, die ein Leben lang gute Dienste leisten werden oder mich schrittweise dieser Liga im Laufe der Jahre annähere!

Hand aufs Herz in Wirklichkeit würde man in Österreich für die Jagdausübung mit einem Universalkugelgewehr und einer Schrotbüchse auskommen! Der Rest der Füllung des Gewehrkastens sind die Stücke aus der Kategorie „Will haben“! Ich weiß wovon ich spreche!

Gediegene und hochwertige Produkte aus dem Hause Blaser sind eine Investition für das gesamte Jägerleben.

Nachstehende Firmen haben speziell für Jungjägerinnen und Jungjäger ihre qualitativ exzellenten Produkte preislich angepasst (auszugsweise):

  • Fa. KAHLES: JungjägerInnenunterstützung: Kombiangebot (Fernglas, Jagdmesserund Drückjagdwarnweste)
  • Fa. AUSTROJAGD: Jungjäger Aktion: Luxus – Paket
  • Fa. STEYR MANNLICHER: Jungjägerförderung
  • F. Schwandner Waffen
  • Fa. Super Jagd
  • Fa. Bergjagd Erlebnis Gerlos (nur für Tiroler)
  • Etc.